AUFRUF – Bauen wir zusammen den sichersten und sanftesten Waldkindergarten in KUMAMOTO

E-Mail aus Korea – Am 22.04.2016 um 14:41 schrieb 세화 <sksb0506@daum.net>:

Liebe Ute,

Du hast sicher auch über das Erdbeben in Japan erfahren.
Kannst du bitte den folgenden Brief an alle Mitglieder schicken bzw. auf der Homepage und der Facebookseite des Bundesverbandes veröffentlichen?
Es geht hier nicht um Geld sondern um Ideen, wie wir den Kinder in KUMAMOTO helfen können.
Liebe Grüße aus Korea
Hee-Jung

Liebe Freunde des Waldes und der Wald - und Naturkindergärten,

ihr alle habt von den Erdbeben in Japan gehört, bis jetzt sind 58 Menschen dabei ums Leben gekommen. Einige Menschen davon sind an den Folgen des „Economy - class - syndrom“ durch eingeschränkte Bewegungsfreiheit gestorben, denn die Mensch bleiben in ihren Autos sitzen über Stunden,sehr eng aus Angst vor möglichen weiteren Erdbeben.
Wenn wir bedenken, dass dort in den Autos Kinder sitzen, können wir nicht einfach so bequem weiter sitzen und nur beten. Wir alle wissen, dass der erste Waldkindergarten unter schwierigsten Bedingungen angefangen hat. D.H. wir können auch in Kumamoto zusammen einen Waldkindergarten aufbauen, u.a. auch bis die anderen Kindergärten und Schulen wieder aufgebaut sind.

Sicher können wir einige Eltern oder junge Leute, die durch das Erdbeben ihre Arbeit verloren haben, in die Pädagogik und das Handeln im Waldkindergarten einweisen, damit sie später alleine diese Arbeit weiterführen können.

Nun können wir zusammen mit den Familien für die Kinder, die in Schutt und Asche um ihr Leben fürchten den sichersten und sanftesten Waldkindergarten aufbauen, und die wahre Bedeutung von Walderziehung umsetzen. Mit den Kindern wollen wir von ca. 9.00 Uhr bis ca. 17 .00 Uhr draußen spielen. Wir wollen zusammen unsere Zelte aufschlagen, ein Mittagessen kochen und anderen Menschen helfen.

Einige Waldkindergärten aus Korea haben bereits ihre Beteiligung zugesagt - wir wollen weiter von China über USA, Australien und der Schweiz und natürlich auch Deutschland um Unterstützung bitten.

Wir haben den festen Willen den Kindern in Kumamoto zu helfen und die schlimmen Erlebnisse auf den Weg der Heilung bringen. In kritischen Situationen gibt es Menschen, die helfen und es gibt Menschen, denen geholfen wird.

Mit freundlichen Grüssen aus Korea
Dr. Hee-Jung CHANG
E-Mail sksb0506@hanmail.net
Handy : +82-10-4127-6045

2013 habe ich in Japan Waldkindergärten besucht. Von den Waldkindern, Pädagogen, Eltern und den Wäldern war ich sehr berührt und begeistert, deshalb kann ich den Aufruf nur unterstützen! Ute Schulte Ostermann
Bildschirmfoto 2016-04-22 um 15.20.12Bildschirmfoto 2016-04-22 um 15.17.13Bildschirmfoto 2016-04-22 um 15.16.52Bildschirmfoto 2016-04-22 um 15.14.45

Keine Kommentare möglich