DER BvNW

    –> Satzung des BvNW
–> Mitglied werden
–> Entwicklung des BvNW

In Deutschland bestehen heute über 1500 Natur- und Waldkindergärten/ Gruppen. Hinzu kommen die Kindergärten die natur- oder waldorientiert arbeiten. Die Tendenz zu Neugründungen von Natur- und Waldkindergärten ist auch 2014 weiterhin steigend.

Hervorgegangen ist der BvNW im Jahr  2000 aus dem Bundesarbeitskreis der Natur- und Waldkindergärten. Die Mitglieder des Arbeitskreises waren auch gleichzeitig an der Gründung und/oder der Leitung der ersten Natur- und Waldkindergärten beteiligt. Damit sind sie die ersten professionellen Experten in Sachen Natur- und Waldkindergärten und waren die Initiatoren für die Gründung des BvNW.

Vorrangiges Ziel des BvNW ist es, durch individuelle und institutionelle Entscheidungs-hilfen die Wettbewerbsfähigkeit der Mitglieder zu stärken.

Die Vereinsstruktur des BvNW eröffnet den Mitgliedern die Möglichkeit vielfältiger Kontakte zu den verschiedensten Einrichtungen. Der BvNW fördert die gemeinschaftliche Willensbildung und schafft darüber hinaus die Möglichkeit einer Kooperations- und Vernetzungsplattform.

Der BvNW vertritt die wirtschaftlichen und personellen Interessen im politischen Willensbildungsprozess. Durch seine Kontakte zu Kommunen, Städte, den Landesesjugendämtern, der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Landesjugendämter, dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bringt der BvNW die Anliegen seiner Mitglieder in den politischen Entscheidungsprozess mit ein. Desgleichen geschieht auch mit den Medien. Nichts bringt die Natur- und Waldkindergärten weiter als eine gute Presse!

 

  –> Satzung des BvNW
–> Mitglied werden
–> Entwicklung des BvNW

Keine Kommentare möglich