ÜBER UNS

In Deutschland bestehen heute über 1500 Natur- und Waldkindergärten/ Gruppen. Hinzu kommen die Kindergärten die natur- oder waldorientiert arbeiten. Die Tendenz zu Neugründungen von Natur- und Waldkindergärten ist steigend.

Hervorgegangen ist der BvNW im Jahr  2000 aus dem Bundesarbeitskreis der Natur- und Waldkindergärten. Die Mitglieder des Arbeitskreises waren auch gleichzeitig an der Gründung und/oder der Leitung der ersten Natur- und Waldkindergärten beteiligt. Damit sind sie die ersten professionellen Experten in Sachen Natur- und Waldkindergärten und waren die Initiatoren für die Gründung des BvNW.

Der BvNW ist ein gemeinnütziger Verband der ausschließlich ehrenamtlich arbeitet.

Vorrangiges Ziel des BvNW ist es, durch individuelle und institutionelle Entscheidungs-hilfen die Wettbewerbsfähigkeit der Mitglieder zu stärken.

Die Vereinsstruktur des BvNW eröffnet den Mitgliedern die Möglichkeit vielfältiger Kontakte zu den verschiedensten Einrichtungen. Der BvNW fördert die gemeinschaftliche Willensbildung und schafft darüber hinaus die Möglichkeit einer Kooperations- und Vernetzungsplattform.

Der BvNW vertritt die wirtschaftlichen und personellen Interessen im politischen Willensbildungsprozess. Durch seine Kontakte zu Kommunen, Städten, den Landesesjugendämtern, "Bundesarbeitsgemeinschaft Landesjugendämter", dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bringt der BvNW die Anliegen seiner Mitglieder in den politischen Entscheidungsprozess mit ein. Desgleichen geschieht auch mit den Medien. Nichts bringt die Natur- und Waldkindergärten weiter als eine gute Presse!

Der BvNW setzt sich ein für das Recht des Kindes auf Bildung in der Natur und für das Recht von Kindern auf eine unzerstörte, unbelastete Natur als Grundlage für das Leben kommender Generationen.

Ziel ist es, (1) den Natur- und Waldkindergärten bildungs- und sozialpolitisch über Lobbyarbeit auf Bundesebene und durch Zusammenarbeit auf Länderebene einen dauerhaften Platz in unserer Bildungslandschaft zu sichern, (2) die naturpädagogische Arbeit mit Kindern – auch über den Kindergarten hinaus im Schulalter – als Bildungswert zu etablieren.

Der BvnW betrachtet es als seine Aufgabe, die Kräfte der Natur- und Waldkindergärten und Gründungsinitiativen auf Landes- und Bundesebene zu bündeln und zu vernetzen und die Basis zu stärken.

Der BvNW

  • berät Natur- und Waldkindergärten, Gründungsinitiativen national und international, sowie Kindergärten, die Waldtage und Waldwochen anbieten oder anbieten möchten in pädagogischen und fachlichen Fragen
  • vernetzt Erfahrungen, Fähigkeiten und Fachwissen der Natur- und Waldkindergartenexperten
  • bietet Fachtagungen, Kongresse und Zukunftswerkstätten an und vermittelt fachbezogene Weiterbildungen, Kongresse und Seminare
  • unterstützt die Kommunikation und Zusammenarbeit der Mitglieder von lokalen und regionalen Bündnissen und Vernetzungen sowie Landesarbeitsgemeinschaften und Landesverbänden
  • arbeitet mit Umwelt- und Naturschutzverbänden, Stiftungen, Ministerien und wissenschaftlichen Einrichtungen national und international zusammen
  • klärt die Öffentlichkeit über Ziele und Aufgaben der Natur- und Waldkindergärten auf u.a. durch Vorträge und Beiträge in Fachbüchern und Fachzeitschriften sowie durch Interviews in den Medien

Für die Mitglieder des BvNW ist die Natur und somit auch der Wald, die Wiese, der Strand, der Park, der Bauernhof die erfolgreichste  frühkindliche Bildungseinrichtung.
Die Natur
bietet ein weites Spektrum zum Erleben, Entdecken, Erforschen, Erfinden und Gestalten. Die Natur- und Waldkindergartenpädagogik ist damit Grundlage für:

Natur- und Waldkindergärten sind heute in Deutschland eine Selbstverständlichkeit und aus der vielfältigen Kindergartenlandschaft nicht mehr wegzudenken. Sie sind etabliert und erfreuen sich regen Zuspruchs.

Wie Sie Mitglied des BvNW werden können, erfahren Sie: HIER

Wir wünschen allen Natur- und Waldkindergärten:

EINE ERFOLGREICHE NACHHALTIGE ZUKUNFT!

Keine Kommentare möglich